Aktie von Foot Locker steigt nach Bekanntgabe der Schließung von Runners Point

111

Die Ankündigung der Einstellung der Marke „Runners Point“ und der damit verbundenen Schließung der Läden sorgte für einen Auftrieb der Aktie von Foot Locker.

Am gestigen Montag hatte der Konzern bekanntgegeben, dass alle 81 Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz geschlossen werden sollen. In Deutschland betrifft das aktuell 73 Läden inklusive der Zentrale in Recklinghausen mit 170 Beschäftigten. Die Gesamtzahl der betroffenen Arbeitnehmer dürfte bei rund 700 liegen. Bis ein Interessensausgleich mit den Sozialpartnerngefunden ist, sollen die Filialen zunächst weiterhin geöffnet bleiben.

Foot Locker sowie die Tochter Sidestep werden nach Plänen des US-amerikanischen Unternehmens künftig von der Foot-Locker-Europa-Zentrale in den Niederlanden aus geleitet. Die Aktie stieg nach der Ankündigung an der New Yorker Börse um fast 6,5 Prozent und schloss bei 27,07 Dollar.