Coinbase bietet seinen Kunden in Deutschland ADA Staking

18

Deutsche Kunden können von Coinbase attraktive Staking Rewards in Höhe von 2,6 % mit ihren ADA verdienen

Berlin, 08.06.2022 – Coinbase, die führende Krypto-Plattform, gibt bekannt, dass deutsche Kunden ab sofort ihre Bestände der Kryptowährung ADA einfach über Coinbase staken können. Die Kunden müssen hierfür lediglich Cardano (ADA) in ihrem Portfolio halten und erzielen dann attraktive Krypto-Zinsen von 2,6 % p.a.

Coinbase erweitert damit sein Angebot für seine Kunden in Deutschland um einen weiteren attraktiven Service, der einfach zu nutzen ist. Kunden müssen nur ADA im Wert von über einem Euro auf Coinbase halten. Sie können die ADA auch woanders kaufen oder eintauschen und dann zu ihrem Coinbase-Konto senden, um vom Staking auf der führenden Krypto-Plattform zu profitieren.

Coinbase Kunden können auch während des Stakings jederzeit frei über ihre ADA verfügen, es gibt keine Lockup Period. Sollten Kunden es nicht wünschen, dass ihre ADA auf Coinbase gestaked werden, können sie das Staking im Reiter „Werte“ in der App oder „Coins erhalten“ im Browser deaktivieren.

Coinbase hat es sich zum Ziel gesetzt, allen Menschen weltweit einen einfachen Zugang zu der Krypto-Welt zu ermöglichen. Mit dem Staking von ADA eröffnet Coinbase seinen Kunden eine weitere spannende Möglichkeit der Teilhabe an der Krypto-Ökonomie. Neben ADA können deutsche Kunden unter anderem auch Krypto-Zinsen auf Ethereum 2.0, Dai, Tezos, Algorand und Cosmos erhalten.

Hintergrundinformationen zum Staking:
Staking ist der Prozess der aktiven Teilnahme an der Transaktionsvalidierung (ähnlich dem Mining) auf einer Proof of Stake (PoS) Blockchain. Bei PoS Blockchains werden Transaktionen durch Validatoren validiert. Diese validierten Transaktionen werden dann zu einem Block gebündelt und an die Blockchain angefügt. Für den mit der Transaktionsvalidierung verbundenen Aufwand bekommt der Validator Staking Rewards. Um als Validator tätig sein zu können, muss man bestimmte Hürden erfüllen. Unter anderem muss man ein Mindestguthaben in der jeweiligen Kryptowährung besitzen und ein gewisses Maß an Rechenleistung zur Verfügung stellen. Es ist daher nicht für jede Person möglich, Validator zu werden. Einige Validatoren gründen aber so genannte Staking Pools und erlauben es allen Besitzern der jeweiligen Kryptowährung, ihre Coins zu ihrem Pool zu delegieren und anteilig von den Staking-Rewards zu profitieren. Seine Coins an einen Staking Pool zu delegieren, kann kompliziert sein. Coinbase Kunden müssen sich nicht mit dem Prozess auseinandersetzen und ihre ADA umständlich delegieren – sie müssen nur ADA halten.

Coinbase erschafft die neue Krypto-Ökonomie – die dank Blockchain-Technologie fairer, zugänglicher, effizienter und transparenter ist. Im Jahr 2012 hatte Brian Armstrong, Gründer der Coinbase Global, Inc., eine revolutionäre Idee: Alle Menschen auf der Welt sollten die Möglichkeit haben, digitale Werte wie Bitcoin auf einfache und sichere Weise zu senden und empfangen. Seitdem hat das Unternehmen eine zuverlässige und intuitive Plattform gebaut, die einfachen Zugang zu einer breiten Krypto-Produktpalette bietet. Coinbase Global, Inc. ist an der Nasdaq unter dem Börsenkürzel COIN gelistet.

Im Juni 2021 erhielt die Coinbase Germany GmbH, ein Tochterunternehmen der Coinbase Global, Inc., als erstes die Erlaubnis zur Erbringung des Kryptoverwahrgeschäfts in Deutschland.

Firmenkontakt
Coinbase
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 31
coinbase@hbi.de
https://www.coinbase.com/de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH – International PR & MarCom
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 31
coinbase@hbi.de
https://www.hbi.de