Immobilienbranche negativ gestimmt

89

Auch die Immobilienbranche ist mittlerweile von der Coronakrise erfasst und wenig zuversichtlich, was die Zukunft betrifft. Das zeigen die Zahlen des „Deutsche Hypo Immobilienklima“, die nun für April vorliegen. Laut der monatlich erhobenen Befragung ist der Index von 115 im März auf 72 Zählerpunkte abgestürzt; in sämtlichen Bereichen macht sich eine negative Stimmung breit.

Diese kommt dadurch zustande, dass Mieten teilweise nicht mehr gezahlt werden, neue Verträge aufgrund der unklaren Zukunft vertagt werden, Hotels leerstehen und so weiter und dass natürlich derzeit unklar ist, wann sich die Situation wieder entspannt.