Roche startet zweite Corona-Studie

92

Der Pharmagigant Roche startet eine zweite Studie für das Mittel Actemra, um den Einsatz des bereits zugelassenen Medikaments zur Behandlung von durch Covid-19 ausgelösten Lungenentzündung auszuloten.

Wie das Unternehmen heute mitteilte, wird die neue Studie die Wirksamkeit von Actemra in Kombination mit dem antiviralen Arzneimittel Remdesivir von Gilead untersuchen. Die Kombination eines antiviralen Medikaments mit einem Immunmodulator sei möglicherweise ein wirksamer Ansatz. Beginnen solle die Studie mit etwa 450 Patienten weltweit voraussichtlich im Juni.

Die erste Actemra-Studie von Roche, in der es ebenfalls um die Behandlungsmöglichkeit gegen COVID-19-induzierte Lungenentzündungen geht, befindet sich kurz vor dem Abschluss der Rekrutierung. Ergebnisse würden diesen Sommer erwartet.