Kyocera tritt Responsible Business Alliance (RBA) bei

13

Die CSR Non-Profit-Organisation fördert die soziale und ökologische Verantwortung in der globalen Lieferkette.

Kyoto/Neuss, 25. Juli 2022. Die KYOCERA Corporation ist der Responsible Business Alliance (RBA), der weltweit größten Industriekoalition beigetreten, die sich der Förderung von unternehmerisch sozialer Verantwortung im Rahmen der globalen Lieferkette verschrieben hat.

Die RBA besteht aus Elektronik-, Einzelhandels-, Automobil- und Spielzeugunternehmen, die sich verpflichtet haben, die Rechte und das Wohlergehen von Arbeitern und Gemeinden weltweit zu unterstützen, die von der weltweiten Lieferkette betroffen sind. Als ein führendes globales Unternehmen mit mehr als 80.000 verantwortungsbewussten Mitarbeitern steht Kyocera voll und ganz hinter der Vision und den Zielen der RBA und unterstützt diese.

Die Vision der RBA
„Eine Koalition aus Unternehmen, die einen nachhaltigen Wert für Arbeiter, die Umwelt und Geschäftsaktivitäten quer über die gesamte globale Lieferkette hinweg vorantreibt.“

Die Mission der RBA
„Mitglieder, Lieferanten und Interessenvertreter arbeiten gemeinsam daran, die Arbeits- und Umweltbedingungen und die Unternehmensleistung durch führende Standards und Praktiken zu verbessern.“

Die Geschäftstätigkeiten von Kyocera richten sich durch die Kyocera Management Rationale an Nachhaltigkeit aus: „Um Gelegenheiten für das materielle und intellektuelle Wachstum all unserer Angestellten zu bieten und durch unsere gemeinsamen Bemühungen zur Weiterentwicklung der Gesellschaft und der Menschheit beizutragen.“ Der Beitritt zur RBA stellt eine weitere Verpflichtung dar, die über die gesetzliche Compliance hinausgeht, um eine faire und aufrichtige Herangehensweise an nachhaltiges Management in allen Aspekten der Geschäftstätigkeit des Unternehmens zu fördern.

Kyocera arbeitet auch weiterhin daran, eine nachhaltigere Gesellschaft in Übereinstimmung mit dem standardisierten Verhaltenskodex der RBA zu erschaffen und wird Lieferanten an seinen kontinuierlichen Bemühungen um Verbesserung, hin zu nachhaltigeren globalen Lieferketten, beteiligen.

Über die Responsible Business Alliance
Die Responsible Business Alliance (RBA) ist eine Non-Profit-Koalition führender Unternehmen, die sich verpflichtet haben, die sozialen, ökologischen und ethischen Bedingungen in ihren globalen Lieferketten zu verbessern. Die RBA hat einen Verhaltenskodex zusammengestellt und bietet verschiedene Programme, Trainings- und Bewertungstools an, um eine kontinuierliche Verbesserung zu unterstützen. Die Organisation besitzt einen globalen Fußabdruck und hat Büros in Nordamerika, Europa und Asien. Die RBA und seine „Responsible Minerals, Labor and Factory“-Initiativen umfassen fast 500 Mitglieder mit kombinierten Jahreseinnahmen von mehr als 7,7 Billionen US-Dollar, mehr als 21,5 Millionen direkten Angestellten und in mehr als 120 Ländern hergestellten Produkten. Weitere Informationen unter www.ResponsibleBusiness.org

Für weitere Informationen zu Kyocera: www.kyocera.de

Über Kyocera
Die KYOCERA Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 298 Tochtergesellschaften (31. März 2022) bestehenden KYOCERA-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der erfahrensten Produzenten von smarten Energiesystemen, mit mehr als 45 Jahren Branchenfachwissen. 2021 belegte Kyocera Platz 603 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 83.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2021/2022 einen Netto-Jahresumsatz von rund 13,42 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, Halbleiter-, Feinkeramik-, Automobil- und elektronische Komponenten sowie Druckköpfe und keramische Küchenprodukte. Kyocera ist in Deutschland mit fünf eigenständigen Gesellschaften vertreten: der KYOCERA Europe GmbH in Neuss und Esslingen, der KYOCERA Fineceramics Precision GmbH in Selb, der KYOCERA Fineceramics Solutions GmbH in Mannheim, der KYOCERA Automotive and Industrial Solutions GmbH in Dietzenbach sowie der KYOCERA Document Solutions GmbH in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet ca. 710.000 Euro* pro Preiskategorie).

*Erhebungszeitpunkt: 15.06.2022

Firmenkontakt
KYOCERA Europe GmbH
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 – 188
02131/16 37 – 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations & Content
Hannah Lösch
Brienner Straße 45 a-d
80333 München
089/2050 – 4116
h.loesch@house-of-communication.com
http://www.serviceplan.com/de/landingpages/serviceplan-pr-content.html