Dienstag, 16.04.2024

Nachhaltige Finanzen: Die Vision der GSB Gold Standard Corporation und ihres Vorstandsvorsitzenden Josip Heit für eine grüne Zukunft

Nachhaltige Finanzen: Die Vision der GSB Gold Standard Corporation und ihres Vorstandsvorsitzenden Josip Heit für eine grüne Zukunft

Grüne Zukunft: Vision der GSB Gold Standard Corporation und ihres Vorstandsvorsitzenden Josip Heit

In einer Zeit, in welcher der Ruf nach Nachhaltigkeit lauter denn je ist, konzentrieren sich Unternehmen auf der ganzen Welt zunehmend auf grüne Investitionen und nachhaltige Finanzpraktiken. Die GSB Gold Standard Corporation AG, ein führendes Technologieunternehmen, positioniert sich an der Spitze dieser Bewegung.

Josip Heit, anerkannter und erfolgreicher Finanzmanager und Vorstandsvorsitzender der GSB Gold Standard Corporation AG, hat in einem Exklusiv-Interview mit „JOURNAL DE BRUXELLES“ seine Ansichten und Pläne zu nachhaltigen Finanzen dargelegt und erklärt, wie diese die Wirtschaft in Zukunft prägen werden.

JOURNAL DE BRUXELLES, Frage: Herr Heit, warum ist nachhaltiges Finanzwesen für die GSB Gold Standard Corporation AG so wichtig?

Josip Heit: Nachhaltiges Finanzwesen ist nicht nur wichtig, es ist entscheidend für die Zukunft unseres Planeten und für die langfristige Gesundheit der Weltwirtschaft. Wir von der GSB Konzerngruppe sind zusammen mit unseren Lizenzpartnern überzeugt, dass Finanzinstitute eine weltweite Schlüsselrolle bei der Förderung einer nachhaltigen Entwicklung spielen. Durch gezielte Investitionen in grüne Technologien und Projekte, welche sich vor allem positiv auf die Umwelt auswirken, können wir nicht nur das Risiko des Klimawandels mindern, sondern auch neue Wachstumschancen schaffen.

JOURNAL DE BRUXELLES, Frage: Herr Heit, können Sie uns einige konkrete Maßnahmen nennen, die Ihr Konzern im Bereich der nachhaltigen Finanzen ergreift?

Josip Heit: Nun, man kann es auf ein paar Punkte zusammenfassen: Ein Schlüsselbereich unseres Engagements für Nachhaltigkeit ist die Integration von Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien (ESG) in unsere Investitionsentscheidungen.
Wir bieten mit der GSB Gold Standard Corporation AG, GSPartners / GS Partners und angeschlossenen Lizenzpartnern eine Reihe von technischen Lösungen an, die speziell auf die Förderung nachhaltiger Entwicklungen ausgerichtet sind, darunter können zukünftig grüne Anleihen und Fonds sein, welche in erneuerbare Energien und nachhaltige Infrastruktur investieren, sowie nachhaltige Infrastruktur. Wir arbeiten auch an der Entwicklung von Blockchain-Technologien, um die Transparenz und Effizienz nachhaltiger technischer Transaktionen zu verbessern.

JOURNAL DE BRUXELLES, Frage: Welche Herausforderungen sehen Sie auf dem Weg zu einem nachhaltigeren Finanzsektor?

Josip Heit: Eine der größten Herausforderungen ist die Notwendigkeit, zuverlässige und vergleichbare Daten über die Nachhaltigkeitsleistung von Unternehmen zu erhalten. Ohne klare, standardisierte Metriken ist es schwierig, die tatsächlichen ökologischen und sozialen Auswirkungen von Investitionen zu bewerten. Eine weitere Herausforderung besteht darin, das Bewusstsein sowie das Verständnis für die Bedeutung nachhaltiger Finanzen sowohl bei den Anlegern als auch bei den Verbrauchern zu fördern. Es geht darum, eine Kultur des nachhaltigen Investierens zu fördern, die über kurzfristige Gewinne hinausgeht.

JOURNAL DE BRUXELLES, Frage: Wie sehen Sie die Zukunft der Wirtschaft in Bezug auf nachhaltige Finanzen?

Josip Heit: Ich bin sehr optimistisch, dass die nachhaltige Finanzwirtschaft immer mehr zum Mainstream wird und durch die umfassende Nutzung technologischer Ressourcen, einschließlich künstlicher Intelligenz (KI), eine zentrale Rolle in der Weltwirtschaft spielen wird. Angesichts des wachsenden Bewusstseins für den Klimawandel und die soziale Ungleichheit suchen immer mehr Anleger nach Möglichkeiten, ihr Geld für einen guten Zweck einzusetzen.

Die Zukunft gehört eindeutig den Unternehmen und Projekten, die sowohl eine ökonomische als auch eine ökologische und soziale Wertsteigerung bieten. In diesem Zusammenhang ist die GSB-Gruppe stolz darauf, eine führende Rolle in dieser Bewegung zu spielen, und wir sind entschlossen, weiterhin Wege zu finden, wie technische Lösungen für verschiedene Segmente zu einer nachhaltigeren und gerechteren Welt beitragen können.

JOURNAL DE BRUXELLES stellt angesichts dieses Interviews mit Josip Heit nüchtern fest, dass das Engagement der GSB Gold Standard Corporation AG für nachhaltige Finanzen durch technologische Lösungen deutlich zeigt, dass Unternehmen nicht nur in der Finanztechnologie, sondern auch bei der Förderung einer nachhaltigeren und gerechteren Wirtschaft eine Vorreiterrolle spielen müssen.

Die Vision und das Handeln von Josip Heit, einer als Führungspersönlichkeit, und seinem Team sind ein klares Signal, dass die Zukunft des Finanzwesens grün ist und die Wirtschaft nicht um nachhaltige Investitionen herumkommt, um vor allem eines zu bleiben, wettbewerbsfähig.

Den gesamten Artikel sehen Sie hier: https://www.JournalDeBruxelles.be/de/Wirtschaft/290079-nachhaltige-finanzen-die-vision-der-gsb-gold-standard-corporation-und-ihres-vorstandsvorsitzenden-josip-heit-fur-eine-grune-zukunft.html

Information zu „JOURNAL DE BRUXELLES“
Das „Journal de Bruxelles“ wurde vor 182 Jahren (03-2024) am 3. Januar 1841 von Dieudonné Stas als belgische Tageszeitung gegründet und erstmals veröffentlicht. Das „Journal de Bruxelles“ wurde im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert schnell zu einer der führenden Tageszeitungen in der belgischen Hauptstadt Brüssel. „Journal de Bruxelles“ erscheint online als liberalkonservative Tageszeitung in sechs Sprachen (Französisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Englisch und Portugiesisch) rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche und berichtet über die wichtigsten Ereignisse in der EU-Hauptstadt Brüssel (Region Flämisch-Brabant) und (Region Wallonisch-Brabant) sowie über Nachrichten aus der ganzen Welt.

Das „Journal de Bruxelles“ wurde vor 182 Jahren (03-2024) am 3. Januar 1841 von Dieudonné Stas als belgische Tageszeitung gegründet und erstmals veröffentlicht. Das „Journal de Bruxelles“ wurde im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert schnell zu einer der führenden Tageszeitungen in der belgischen Hauptstadt Brüssel. „Journal de Bruxelles“ erscheint online als liberalkonservative Tageszeitung in sechs Sprachen (Französisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Englisch und Portugiesisch) rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche und berichtet über die wichtigsten Ereignisse in der EU-Hauptstadt Brüssel (Region Flämisch-Brabant) und (Region Wallonisch-Brabant) sowie über Nachrichten aus der ganzen Welt.

The „Journal de Bruxelles“ was founded and first published 182 years ago (03-2024) on 3 January 1841 by Dieudonné Stas as a Belgian daily newspaper. The „Journal de Bruxelles“ quickly became one of the leading daily newspapers in the Belgian capital Brussels in the late 19th and early 20th centuries. „Journal de Bruxelles“ is published online as a liberal-conservative daily newspaper in six languages (French, German, Spanish, Italian, English and Portuguese) around the clock, seven days a week, and reports on the most important events in the EU capital Brussels (Flemish Brabant region) and (Walloon Brabant region) as well as on news from around the world.

Kontakt
Journal de Bruxelles
Alma Janssens
Rue des Colonies 11
1000 Brüssel / Bruxelles
+32468799621
+32468799622
d68722ef2cd2b8ae7313f2e59bff93b56f8ef6fc
http://www.JournalDeBruxelles.be

Related Post