Rating von Airbus herabgestuft

89

Die Agentur Standard & Poor’s (S&P) hat das Rating für Airbus von A+ auf A gesenkt, weil die Analysten für dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie einen Umsatzrückgang um 30 Prozent erwarten.

Zudem rechnen sie mit einer deutlich geschwächten Ertragskraft, einem Mittelabfluss von bis zu 12 Milliarden Euro und einer Nettoverschuldung des Flugzeugbauers. Derzeit sei das Unternehmen aber außergewöhnlich liquide.

Für 2021 geht die Agentur von einer Stabilisierung aus. Der negative Ausblick spiegele die derzeitigen Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit der Pandemie wider, die eventuell weitere Produktionskürzungen und Restrukturierungsmaßnahmen zur Folge haben könnten. In einem solchen Szenario erwartet S&P, dass Airbus in den kommenden zwei Jahren keinen positiven freien Cashflow generieren würde.