10 Jahre DocuWare Cloud

41

Über 6000 Kunden setzen auf Cloud-basierte Lösungen von DocuWare

DocuWare, Anbieter von Lösungen für Dokumenten-Management und Workflow-Automation, hat 2012 sein Produkt-Portfolio um Software as a Service erweitert. In diesem Monat blickt das Unternehmen auf zehn Jahre Cloud-basierte Services mit weltweit mehr als 6.000 Cloud-Kunden zurück.

„Seit über 30 Jahren sind wir sehr erfolgreich mit dem Vertrieb unseres Dokumentenmanagement-Systems. Auch wenn On-Premises-Installationen nach wie vor ihre Berechtigung haben, haben wir die Entscheidung, eine Cloud-basierte Lösung anzubieten, nie bereut. Unternehmen benötigen eine flexiblere Plattform, die besser zu skalieren ist und kaum Inhouse-Ressourcen erfordert. Neue Technologien beschleunigen das Wachstum eines Unternehmens und Cloud-Lösungen erhöhen die Wachstumschancen zusätzlich“, erläutert Geschäftsführer Dr. Michael Berger die Entscheidung für Cloud-basierte Services.

Als DocuWare im Jahr 2012 DocuWare Online auf den Markt brachte, gehörte der DMS-Pionier zu den ersten Unternehmen mit einer echten mandantenfähigen SaaS-Anwendung. Alle Funktionalitäten des bewährten Dokumentenmanagement-Systems standen damals bereits im Webbrowser zur Verfügung und maximale Sicherheit war gewährleistet. Vorteile wie niedriger Aufwand bei Installation und Support sowie geringe Anschaffungskosten erzeugten schnell Nachfrage. Als DocuWare Online im Jahr 2015 in DocuWare Cloud umbenannt wurde, zählte das Unternehmen bereits einige hundert Cloud-Kunden. Die Flexibilität und Ausfallsicherheit der Cloud-Plattform führten in den kommenden Jahren weltweit zu einem überproportionalen Anstieg der Kunden. Gefördert wurde die Nachfrage nach Cloud-basierten Lösungen zudem durch die Globalisierung, die digitale Transformation und nicht zuletzt durch COVID-19. Gerade die Pandemie veranlasste Unternehmen, ihre Arbeitsweise zu überdenken und möglichst schnell umzustellen, um Mitarbeiter im Homeoffice in die Arbeitsabläufe einzubinden. Wichtig waren dabei eine hohe Sicherheit bei der Dokumenten-Archivierung und beim Dokumenten-Zugriff, die Zusammenarbeit dezentraler Teams in Echtzeit sowie geringer Aufwand bei der Wartung und keine zusätzlichen IT-Ressourcen. Das alles bieten die sofort einsatzbereiten Cloud-Lösungen von DocuWare. Bereits im ersten Jahr der Pandemie stieg die Zahl der Neukunden, die sich für DocuWare Cloud entschieden haben, um knapp 40 Prozent und lag bei über 4.000.

„Mit dem Aufkommen der Remote-Arbeit hat DocuWare einen Zuwachs an Cloud-Kunden gerade in Ländern und Branchen verzeichnet, die vor 2020 eher Bedenken beim Einsatz dieser Lösung hatten. Von neun Kunden im Jahr 2012 sind wir jetzt bei über 6.000 weltweit. In den zehn Jahren seit der Markteinführung von DocuWare Cloud sind viele Erkenntnisse in die Weiterentwicklung eingeflossen. Auch unsere vorkonfigurierten Lösungen beruhen auf zahlreichen Kundenerfahrungen“, so Dr. Michael Berger. Um den Anforderungen der Kunden aller Branchen gerecht zu werden, bietet DocuWare On-Premises- und Cloud-Lösungen sowie hybride Modelle an.

DocuWare mit Hauptsitz in Deutschland und den USA bietet Lösungen für Dokumenten-Management und Workflow-Automation in der Cloud. Heute unterstützt DocuWare 15.000 Kunden in mehr als 100 Ländern dabei, ihre Arbeit durch Digitalisierung, Automatisierung und Transformation von Schlüsselprozessen zu vereinfachen. Geschäftsführer der DocuWare Gruppe sind Dr. Michael Berger und Max Ertl.

Firmenkontakt
DocuWare GmbH
Alexander Scheubner
Planegger Str. 1
82110 Germering
089 894433-0
Alexander.Scheubner@docuware.com
https://start.docuware.com/de/

Pressekontakt
DocuWare GmbH
Birgit Schuckmann
Planegger Str. 1
82110 Germering
0172 8552005
birgit.schuckmann@docuware.com
https://start.docuware.com/de/