Verbesserung der Lagerverwaltung

1

Einige Hinweise

Verbesserung der Lagerverwaltung

Die richtige Strategie, die richtigen Verfahren und die Arbeitsplanung sind im Logistikprozess äußerst wichtig.
Passen Sie Ihre Logistikstrategie an Ihre Bedürfnisse an

Lager können sich in Bezug auf die Anzahl der Aufträge, das Personal und den Platz erheblich unterscheiden. Diese Faktoren sind ausschlaggebend für die Wahl der richtigen Logistikstrategie, um zu bestimmen, wie das Lager zu verwalten ist.
– Bei bis zu 50 Aufträgen pro Tag, einem Team von bis zu fünf Personen und einer Lagerfläche von bis zu 500 m² kann jeder Auftrag separat kommissioniert werden, und die Mitarbeiter können verschiedene Funktionen übernehmen.
– Bei mehr als 50 Aufträgen sollte die Kommissionierung für eine Reihe von Aufträgen erfolgen, wobei die Teammitglieder bestimmte Aufgaben übernehmen. Eine genaue Adressierung der Produkte ist ebenfalls erforderlich.
– Wenn die Zahl der Aufträge 1.000 pro Tag übersteigt, sollte das Lager automatisiert werden, und ein elektronisches Lagerverwaltungssystem, das die Auftragsabwicklung optimiert (WMS, Warehouse Management System), ist sinnvoll.
– Bei periodisch steigender Aktivität kann das Outsourcing der Logistik eine praktische, aber kostspielige Lösung sein.

Qualitätskontrolle zur Minimierung von Auftragsfehlern

Eine ordnungsgemäße Qualitätskontrolle in jeder wichtigen Phase des Logistikprozesses (, Kommissionierung, Verpackung, Versand) ist die Antwort auf die Frage, wie das Lager verwaltet werden kann, um Auftragsfehler zu reduzieren.
Besonders wirksam ist die Kontrolle mit Hilfe eines Scanners, der die Anzahl und Konformität der Produkte zum Zeitpunkt der Verpackung überprüft.

Strukturierung des Raums im Lager

Je größer der Umfang des Lagerbetriebs ist, desto wichtiger ist eine gute Nutzung des verfügbaren Raums.
Die Adressierung (Nummerierung) der Produkte, die Planung der logistischen Wege, die am schnellsten zum Produkt führen, sowie die Trennung der verschiedenen Zonen im Lager (Lagerung, Arbeit, Überbestand, Einlagerung, Auftragsvorbereitung, Lieferannahme, Versand usw.) können sinnvoll sein.

Organisieren Sie die Produkte nach logistischen Klassen.

Die Einteilung der Waren nach ihren Merkmalen verkürzt die Zeit der verschiedenen logistischen Prozesse und verbessert somit die Lagerverwaltung. Die Produkte können zum Beispiel unterteilt werden in:
– Neu.
– Schwer oder unhandlich (erfordern spezielle Ausrüstung).
– Individuell zu gestalten (Transport vom Lagerbereich zur Produktion und dann zum Verpackungsbereich).

Verbesserung des Arbeitsumfelds durch Investitionen in die Ausrüstung

Bei der Verbesserung des Arbeitsumfelds geht es nicht nur um die Optimierung des Raums und der logistischen Kommissionierwege, sondern auch um die Ausstattung des Lagers mit hochwertigen Geräten und moderner Technik.
Beispiele hierfür sind Förderbänder, Aufzüge, Gabelhubwagen, effiziente WMS, Bildschirme oder Barcode-Lesegeräte.

Stärkere Spezialisierung des Personals

In einem großen, professionell geführten Lager sind die Mitarbeiter verschiedenen Bereichen zugeordnet: Auftragsvorbereitung und Kommissionierung, Verpackung, Adressierung und Versand usw. Je genauer die Aufgaben der Teammitglieder definiert sind, desto besser kennen sie sie und desto schneller erledigen sie sie.

Nutzen Sie die Cross-Docking-Technik

In bestimmten Situationen – z. B. bei offenen Aufträgen – ist die Cross-Docking-Technik in der Lagerverwaltung von Nutzen.
Dabei werden die Waren direkt vom Wareneingang in den Versand gebracht, ohne sie ins Lager zu bringen. Auf diese Weise ist es möglich, die Auftragsdurchlaufzeiten und die Produktbewegungen zu reduzieren.

Lagerschutzprodukte – jetzt kaufen

Einrichtung einer Zone für umsatzstarke Produkte

Eine Analyse der Auftragsstruktur gibt wichtige Hinweise für die Verwaltung des Lagers. Produkte mit hoher Umschlagshäufigkeit, d. h. solche, die am häufigsten von Kunden bestellt und von Mitarbeitern kommissioniert werden, sollten in einer speziellen Zone untergebracht werden, die sich in der Nähe der Liefer-, Verpackungs- und Versandbereiche befinden sollte.

Gleichzeitige Vorbereitung von Aufträgen mit denselben Produkten

Eine laufende Analyse der eingehenden Aufträge kann auch die Lagerverwaltung und Arbeitsplanung verbessern.
Wenn z. B. einige Aufträge wiederholt dasselbe Produkt enthalten, verkürzt die gleichzeitige Vorbereitung dieser Aufträge die Kommissionierzeiten, da der Mitarbeiter sich sofort an die Kommissionierung mehrerer Einheiten eines bestimmten Produkts machen kann.

Automatisieren Sie die Verwaltung von Fehlmengen im Lager

Die Verwaltung von Fehlbeständen soll sowohl die Störungen in der Lieferkette als auch die Unzufriedenheit der Kunden minimieren. Zu diesem Zweck lohnt es sich, standardisierte Verfahren in Zusammenarbeit mit dem Kundendienst und den Verkaufsteams anzuwenden.
Die gängigste Methode ist die automatische Versendung von E-Mails, die darüber informieren, dass die Bestände eines bestimmten Produkts bald wieder aufgefüllt werden.

Hochwertige Schutzprodukte zu fairen Preisen. Wir helfen Ihnen, die richtigen Produkte für Ihre Bedürfnisse zu finden, egal ob Sie Ihr Lager, Ihre Garage oder Ihren Hof schützen wollen. Wir finden etwas Passendes für Sie.

Firmenkontakt
lagerschutz.com
T K
Hauptstraße 129
69207 Sandhausen

4f69176e9813eedaa44bdbf0093683469938dae2
https://lagerschutz.com/

Pressekontakt
TK Gruppe GmbH
T K
Hauptstraße 129
69207 Sandhausen
0
4f69176e9813eedaa44bdbf0093683469938dae2
https://lagerschutz.com/