FCR Immobilien AG und das Konzept der Investition in Sekundärstandorte

93

Ob dieses interessante immobilienwirtschaftliche Konzept von Falk Raudies letztlich diese Krise überstehen wird, wird man wie bei vielen anderen Unternehmen in der Immobilienbranche auch, dann erst in den nächsten Monaten sehen.

Trotzdem lohnt sich natürlich einmal sich Gedanken über das immobilienwirtschaftliche Konzept von Falk Raudies zu machen, ob eben jenes Konzept dann auch möglicherweise ein Konzept für die Zukunft sein kann und wird.

Falk Raudies hat an sogenannten Sekundärstandorten mit seiner FCR Immobilien AG immobilienwirtschaftliche Investitionen in einem größeren Rahmen vorgenommen. Das auch mit der Unterstützung von Anlegern die Falk Raudies, zum Beispiel über Anleihen, ihr Kapital anvertraut haben.

Natürlich mit dem Hintergedanken in ein sicheres Investment investiert zu haben und eben guten Zinsen dann auch irgendwann ihr einbezahltes Kapital zurück zu bekommen. Im Moment, ganz klar, spricht noch nichts gegen diese Annahme. Nun könnte sich aber natürlich dann möglicherweise zukünftig die gesamte Handelsstruktur verändern, mehr in den Onlinebereich gehen, denn dieser hat durch die Corona Krise sicherlich gewonnen.

Das könnte dann aber in der Konsequenz auch bedeuten, dass es möglicherweise weniger Nachfragen nach Handelsflächen an solchen Sekundärstandorten geben könnte. Zudem hat Falk Raudies, auch in den Hotel und Freizeitbereich Gelder investiert.

Auch hier hat die Corona Krise natürlich einen großen Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit dieser Betriebe. Auch bei diesen Investitionen wird man erst in Monaten wissen in welcher Form und Richtung sich diese genau dann entwickeln werden.

Falk Raudies mit seiner FCR Immobilien AG steht aber sicherlich hier mit seinem Unternehmen nicht alleine im Focus der Anleger, sondern natürlich viele weitere Unternehmen auch, deren zukünftige geschäftliche Entwicklung man derzeit nicht absehen kann.