VARTA AG steckt Gewinn statt in Dividenden in die Forschung

286

Auf der ersten virtuellen Hauptversammlung der VARTA AG folgten die Aktionäre dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, keine Dividende auszuschütten, sondern den Bilanzgewinn des Geschäftsjahres 2019 im Unternehmen zu belassen. Damit unterstützen sie den Wachstumskurs des Unternehmens und leisten einen wichtigen Beitrag, das umfangreiche Investitionsprogramm zur Erweiterung der Produktionskapazitäten für die Lithium-Ionen-Zellen weiter voranzutreiben. Der VARTA Konzern ist Technologieführer bei wiederaufladbaren Lithium-Ionen Zellen für Hightech-Consumerprodukte, insbesondere für kabellose Premium-Kopfhörer (Hearables) und profitiert von der anhaltend hohen Nachfrage in diesem dynamisch wachsenden Marktsegment.

Die Hauptversammlung sprach dem Vorstand und dem Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2019 mit großer Mehrheit ihr Vertrauen und stimmte allen Tagesordnungspunkten mit mindestens 88,2 Prozent zu. Bei der Abstimmung waren rund 29,3 Mio. Aktien vertreten, was einem Anteil von 72,5 Prozent des Grundkapitals entspricht.

Die detaillierten Abstimmungsergebnisse zu den einzelnen Tagesordnungspunkten der Hauptversammlung werden unter https://www.varta-ag.com/hauptversammlung/
veröffentlicht.